Weingut Loersch

Loersch Trittenheimer Apotheke Riesling Kabinett 2022

Eine der wichtigsten und renommiertesten Steillagen an der Mosel ist die Trittenheimer Apotheke. Und wo sollte man das besser schmecken können, als in einem fruchtsüßen, federleichten Kabinett, der nichts kaschieren kann? Denn dieser Weinstil ist traditionell schlank, filigran wie in diesem Fall mit nur 8% Alkohol, und dennoch ungemein schmackhaft mit enormem mineralischem Druck – typisch Trittenheimer Apotheke fruchtsüß ausgebaut.

Aromenfreaks werden an dieser Stelle noch wissen wollen, dass sein Bouquet deutlich geprägt von den Spontangäraromen und einer kraftvollen Schieferwürze ist, gepaart mit einem Hauch Zitrus-Exotik und animierend herben Orangenzeste-Noten. Am Gaumen findet sich viel Rasse, seine Säure zeigt sich reif und kraftvoll. Seine feinfruchtige Restsüße ist verspielt und bildet den idealen Gegenpart zur griffigen Mineralität. Ein wunderbar trinkiger Mosel-Leichtwein, der große Lust auf den nächsten Schluck verbreitet.

 

Geschmacksprofil

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
€14,95 €19,93 / l
Allergeneenthält Sulfite HerkunftslandDeutschland AnbaugebietMosel GeschmackEdelsüß Jahrgang2022 WeinfarbeWeiß Rebsorte(n) Riesling VerschlussKorken Säurebetonungmittel Dekantierempfehlungnein GlastypWeißweinglas Flaschengröße750ml
Überprüfung der Verfügbarkeit vor Ort

Taste Profile

leicht

Körper

Edelsüß

Geschmack

mittel

Säurebetonung

7.0

Alkoholgehalt in % Vol.

Empfehlungen

8 - 10°C

Trinktemperatur

Weißweinglas

Glastyp

nein

Dekantierempfehlung

mehr als 5 Jahre

Lagerfähigkeit

Vorhang auf für ein echtes Riesling-Traditionsweingut aus Leiwen an der Mosel. Der Sache - und keinem Trend – verbunden, bekommt man hier authentische, prämierte Weine mit erstaunlichem Preis-Genuss-Verhältnis. Oder anders ausgedrückt: Wer Riesling mag, ist hier goldrichtig. Wie schon für Generationen vor ihnen, ist Weinbau Mittelpunkt im Leben der Loerschs. Tradition pur: Weinbau in der Familie kann lückenlos bis zum Jahre 1640 zurückverfolgt werden. Heute leitet Alexander Loersch als Vertreter der neuen Generation den Familienbetrieb und wird dabei tatkräftig von seiner ganzen Familie unterstützt.

Sein Vater Ernst Albrecht hat das Weingut bis zum Jahre 2008 erfolgreich geführt und es dann an ihn übergeben. Jedoch schon 2002 hatte Alexander die Regie im Keller übernommen und begonnen, seine Philosophie von terroirgeprägten, reinrebigen, langlebigen, lagen- und jahrgangstypischen Weinen umzusetzen. Wichtig ist Traditionswinzer Alexander, seinen Weinen einen eigenen, individuellen Charakter zu verleihen. Klassische Steillagen, selektive Handlese, schonende Traubenverarbeitung, Spontanvergärung mit den natürlichen Hefen, Ruhe und Zeit sind die maßgeblichen Erfolgsfaktoren für den hochwertigen Spitzenriesling aus dem Hause Loersch.

Lob und Anerkennung gab es dafür z.B. beim Riesling Erzeugerpreis und in Form der Auszeichnung als Best German Wine Producer bei der Austrian Wine Challenge. Weiter erhielt man den Staatsehrenpreis, den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz und stellte etliche Siegerweine bei verschiedenen Verkostungen wie z.B. der Jahresauswahlprobe Mosel, der Landesweinprämierung oder der Zeitschrift Capital Verkostung. Daran sieht man: Loersch-Weine erfahren schnell wachsende Anerkennung durch die internationale Weinpresse und werden inzwischen auch regelmäßig durch renommierte Führer wie den Gault Millau ausgezeichnet. 2019 erfolgte dann das Highlight, als man es schaffte, 4 volle Sterne bei Eichelmann zu erreichen. Damit gehört das Weingut Loersch zu den 22 besten Betrieben an der Mosel.

Nachhaltigkeit ist dabei Trumpf: Durch den naturnahen Anbau ohne Mineraldüngung und mit Naturbegrünung bleibt der Boden lebendig und bietet Lebensraum für verschiedenste Tiere, Insekten und Wildkräuter, um das starre Konzept einer Monokultur aufzulockern und die Biodiversität zu fördern.

Mehr lesen